Qualität gehört prämiert: Der ETHOUSE AWARD
2015 haben wir zum achten Mal den ETHOUSE Award vergeben. Damit würdigen wir Gebäudesanierungen, die eine innovative Herangehensweise an das Thema Energieeffizienz unter Beweis stellen. Die Auszeichnung war abermals mit einem Preisgeld dotiert.

Im Namen ETHOUSE sind die zwei Begriffe ETICS (engl. External Thermal Insulation Compound System) und HOUSE verbunden. Dass daraus auch Ethos gelesen werden kann, ist kein Zufall: Die thermische Gebäudesanierung ist eine unverzichtbare Maßnahme zum Erreichen der Klimaziele. Immerhin ist der Gebäudebestand der 25 EU-Mitgliedsstaaten für mehr als 40 Prozent des gesamten Primärenergieverbrauchs in der EU verantwortlich.

Herausforderung Bestand
Experten gehen davon aus, dass der Verbrauch mit dem Einsatz besserer Technik um mindestens ein Fünftel gesenkt werden kann. Dazu zählt natürlich auch die thermische Sanierung von Wohnbauobjekten der 70er, 80er und 90er Jahre, die entweder gar keine oder eine viel zu geringe Dämmung aufweisen.

Die Besten unter den Guten
Hier setzt der ETHOUSE Award an. Er zeichnet die besten unter den guten Sanierungen aus: Projekte, die das Thema Wärmeschutz um neuen Ideen und innovatives Denken erweitern.
 

Foto: Sieger Kategorie "Öffentliche Bauten" 2015: Schul- und Kulturzentrum Feldkirchen an der Donau; Architektur: FASCH+FUCHS; Verarbeitung: Leitner Gebäudedämmung. Foto © Hertha Hurnaus

EINREICHUNTERLAGEN ETHOUSE 2015

 

 

* Anmeldeformular

 

* Teilnahmebedingungen

 

* Ausschreibungsfolder


 

EINREICHKATEGORIEN ETHOUSE 2015

 

Wohnbau
Privater und öffentlicher Wohnbau

Öffentliche Bauten
Schulen, Kindergärten, Universitätsgebäude, Bürogebäude, Krankenhäuser, Altersheime, Gemeindebauten, etc.

Gewerbliche Bauten
Hotels, Veranstaltungszentren, Geschäftslokale, Produktionshallen, Einkaufszentren, etc.
 

Ausgewählte News: 05.06.2014
Informationsaustausch
Wissenspotenziale nutzen!